AUSTRALIEN | BRASILIEN | ECUADOR | HONGKONG | JAPAN | KANADA | KAPSTADT | MEXIKO | MONTREAL | SYDNEY | SINGAPUR | TAIWAN | TOKIO | USA | VANCOUVER
   

Informationen zur Unterbringung

Allgemein

Die Unterbringungsformen hängen zunächst einmal primär von Ihren Wünschen, und in zweiter Linie von dem gewählten Programm ab sowie von der gewählten Zielstadt. Bei den Formen des privaten Wohnens (Wohngemeinschaft, Gastfamilie und Appartement) gelten grundsätzlich die ortsüblichen Standards. Bei Hotels gelten mit zunehmender Anzahl an Sternen die weltüblichen Standards.

Dauer der Unterbringung

Die Dauer der Unterbringung bezieht sich zunächst einmal auf die mit Ihnen vereinbarte Programmdauer, d.h. wenn Sie eine Programmdauer von 10 Wochen mit uns vereinbart haben, haben Sie Anspruch auf 10 Wochen Unterbringung gerechnet vom ersten Tag des Programms (meistens ein Montag) bzw. dem unmittelbar davor liegenden Wochenende bis zu dem auf den letzten Programmtag (meist ein Freitag) folgenden Wochenende. Möchten Sie eher anreisen oder nach Programmende länger in Ihrer Unterkunft bleiben, können wir dieses gerne für Sie arrangieren.

Wechsel der Unterkunft

Es kann immer mal Probleme mit der Unterbringung geben. Daher ist ein Wechsel der Unterkunft grundsätzlich ohne Probleme möglich, sollte jedoch rechtzeitig mit dem zuständigen Ansprechpartner vor Ort abgestimmt werden, damit für Sie eine neue Unterkunft organisiert werden kann. Um ein "Unterkunftshopping" zu vermeiden erheben manche Partnerorganisationen Gebühren.

Preise für die Unterbringung

In der Preislisten für das Fachpraktikums & Sprachtrainings-Programm und dem NUR-Sprachtraining-Programm finden Sie die Preise inklusive der dort aufgeführten Unterkunftsoptionen, die als Standardunterbringung voreingestellt sind. Für die in dieser Liste nicht aufgeführten Optionen kalkulieren wir die Preise für Sie individuell.

Hinweise zu den einzelnen Unterbringungsoptionen

1. Einzelzimmer in einer Wohngemeinschaft mit Einheimischen / zur Untermiete mit Selbstverpflegung

Sie haben ein eigenes Schlafzimmer zur Verfügung und teilen sich mit dem/den Mitbewohnern Küche, Dusch, Bad und Gemeinschaftsräume wie Wohnzimmer, Esszimmer o.ä.. Mitbewohner können z.B. junge Einheimische sein , die bereits über eigenen Wohnraum verfügen (in den meisten Zielländern eher selten der Fall), aber auch alleinstehende Berufstätige. Das gemeinsame Wohnen mit Einheimischen hat den Vorteil, dass man - natürlich auch von einem selbst abhängig - schnell Anschluss und Kontakt zu den Einheimischen und Einblick in die typische Lebensweise des Gastlandes gewinnt. Im Vergleich zur Gastfamilie ist eine grössere Unabhängigkeit gegeben, aber auch ein grössere Selbstständigkeit vorausgesetzt.

2. Eigenes Appartement mit Selbstverpflegung

Die unabhängigste Form des Wohnens, ideal auch für Aufenthalte, die Sie gemeinsam mit Ihrem Partner, oder Freunden / Bekannten planen. Sie haben ein eigenes Appartement inkl. Bad, Dusche und Küche. Die Appartements sind wohnfähig ausgestattet. Bezüglich Sonderausstattungen kommen Sie gerne auf uns zu. Extrakosten wie beispielweise Strom, Telefon, TV müssen Sie in der Regel selber tragen.

3. Einzelzimmer in einer Gastfamilie mit Frühstück, Halbpension oder Vollpension

Die persönlichste Form des Wohnens. Sie lernen den Alltag und das Zusammenleben in einer Familie des Gastlandes kennen, wobei Gastfamilie nicht gleichbedeutend sein muss mit der "klassischen" Familiensituation Vater, Mutter und Hausfrau und Kinder.

Sie haben Ihr eigenes Schlafzimmer und teilen sich mit der Familie Küche, Dusch, Bad und Gemeinschaftsräume wie Wohnzimmer, Esszimmer o.ä.. Sie erhalten Verpflegung entweder - abhängig vom jeweiligen Zielland und den Landessitten - in Form von Halbpension (Frühstück und eine - in der Regel - warme Mahlzeit) oder Vollpension (Frühstück, Lunchpaket und Abendessen) oder auch nur Frühstück.

Das gemeinsame Wohnen mit Einheimischen in einer Gastfamilie hat den Vorteil, dass man schnell Anschluss und Kontakt zu den Einheimischen und Einblick in die typische landesübliche Lebensweise gewinnt. Im Vergleich zum Wohnen zur Untermiete / Wohngemeinschaft sind Sie besser versorgt und vielleicht etwas weniger auf sich allein gestellt, müssen jedoch bereit sein, sich den Abläufen in der Familie einzupassen.

4. Hotel

Wenn Sie wünschen, können wir für die Zeit des Programmaufenthaltes und darüber hinaus ein Hotel nach Ihren Vorstellungen und Wünschen organisieren. Wenn Sie unabhängig bleiben wollen und doch verpflegt sein wollen ist das Hotel die beste - und in den allermeisten Fällen auch teuerste - Unterbringungsvariante.

5. Hostels und bed & breakfast-Pensionen

Hostels und bed & breakfast-Pensionen stellen eine relativ preisgünstige Alternative dar, wenn Sie nicht in einer Gastfamilie unterkommen wollen und die Möglichkeit in einer Wohngemeinschaft mit Einheimischen nicht zur Verfügung steht.

6. Einzelzimmer in Student Houses

In einigen Zielstädten bieten wir Student Houses an. Dieses sind studentische Unterkünfte mit gemeinschaftlich genutzten Räumen (Küche, Essen, meist auch Gemeinschaftsbad und WC). Der Vorteil der Student Houses liegt vor allem in der Möglichkeit, problemlos andere - einheimische oder ausländische - Studenten kennenzulernen. Zudem ist das Student House ein gute Alternative, wenn man nicht in einer Gastfamilie wohnen möchte.

   
 Newsletter
Wenn Sie regelmäßig über unsere Angebote informiert werden möchten, dann abonnieren Sie unseren Newsletter.
   Anmeldung
   
Angebote für Fachpraktika, Voluntary Work Experiences und aktuelle Hinweise
Informationen zum Volunteer-Programm, zum Paid Work Tourism-Programm und zum IT-Programm im Sidemenu unter "Unsere Programme"
***********************
Fachpraktika auf Mauritius in englisch und/oder französisch. Nähere Informationen unter "Unsere Zielländer" und "Unsere Preise". 1. unbezahltes Fachpraktikum im Bereich Psychologie in Therapiezentrum, gute Französischkenntnisse erforderlich 2. bezahlte Praktika im Bereich der gehobenen Hotellerie bspw. im Bereich Guest Relationship Management, Front Office, Food & Beverage. Meist inklusive freie Kost und/oder Logis.
***********************
Spanisch-Sprachkurse, Voluntary Work und Fachpraktika in Cusco/Peru und in Ecuador. Gute Platzierungsmöglichkeiten vor allem in den Bereichen Tourismus, Kultur, Anthropologie, Sozialarbeit, Medizin und Gesundheit, technische und sozial-ökonomische Entwicklungshilfe.
***********************
Hochwertige Fachpraktika in Perth : ständig verfügbar Fachpraktika u.a. in den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Erneuerbare Energien, Medizintechnik, Maschinenbau, 3 D Print Engineering, Elektrotechnik, IT, Food Sceince, Chemie, Mikrobiologie, Meeresbiologie, Psychologie, Finance, Asset Management, Human Ressources, Logistik, TV/Medien, Jura, Gesundheitsmangement und im Sozialbereich.
***********************
One to One International © 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Design by: Ateliêbrasil Design